Ihr Login zu unserem Kundenbereich

Wenn Sie zuvor noch nicht im Kundenbereich angemeldet waren, geben Sie Ihre Kundennummer ein und lassen das Passwortfeld bitte leer.

Sie erhalten daraufhin ein sicheres Passwort an Ihre Mail Adresse und können sich damit anmelden.

Hallo | Ihr Konto

Yachtcharter Rhode Island / USA Ostküste

zoom in button zoom out button
Satellitenkarte für Yachtcharter Rhode Island / USA Ostküste

Charterstützpunkte in Rhode Island:

Newport und Rhode Island - Segeln wo Amerika begann

Tiefe Wälder, raue Küsten - ein gewaltiger Schauplatz der Natur: Das ist das schönste Segelzentrum an der amerikanischen Ostküste zwischen New York und Portland, dort wo am Cape Cod die Mayflower anlegte und Amerika entdeckt wurde.

Im Zentrum des Reviers liegt der Ausgangspunkt für Törns nach Norden bis zum Cape Elisabeth oder nach Süden bis zur Freiheitsstatue: Newport auf Rhode Island, das altehrwürdige Segelzentrum mit der malerischen Narragansett Bay.

Vom kleinen Segelboot bis zur Millionärsyacht liegt hier alles friedlich beieinander. Kennedy segelte hier mit Jackie, und viele ehemalige Präsidenten haben ihre imposanten Villen am Ufer stehen. Alle zwei Jahre hält der renommierte New York Yacht Club seine Race Week in den historischen Gewässern von Newport ab.

Der legendäre America's Cup wurde seit 1930 hier ausgetragen, bis 1983 die Australier gewannen und die amerikanische Siegesserie beendeten. Die echte America’s-Cupper wie "Freedom", "Weatherly und "Intrepid" liegen in Newport vor Anker.

Von Newport aus erschließt sich eines der schönsten Segelrevier Amerikas, das nicht nur mit herrlichen Brisen aufwartet, sondern auch mit sauberen Stränden, perfektem Schutz, atlantischer Herausforderung, idyllischen Orten und Köstlichkeiten wie den berühmten Neuengland-Hummer. Was will ein Segler mehr?

Vineyard Haven, Martha’s Vineyard, die flache Insel Nantucket, wo die Szenen aus Moby Dick gedreht wurden, Wood Hole in Hadley Harbour sowie Padanaram - uncharted haven - sind die Höhepunkte eines Einwochen-Törns ab Newport. Wenn man mehr Zeit hat zum Segeln, kann man Onewaytörns nach Boston oder nach New York planen.

Charakteristisch für die Küste ist der zerklüftete Ufersaum und das in den Atlantik hineinragende Cape Cod. Es ist ein Revier der Gegensätze. Draußen auf dem Atlantik nördlich von Cap Code kann es schon mal zur Sache gehen, aber Sturm gibt es selten und wenn, dann in der Zeit, in der nicht mehr gesegelt wird von Oktober bis April.

Dagegen bietet die tief zerklüftete Küste mit ihren Einschnitten, Buchten, Fjorden und Meeresarmen guten Schutz und zauberhafte Orte zum Anlegen und Entdecken.

Unsere Yachtcharter Partner dieser Region sind Bare Boat Sailing Charters, Navigare Yachting und Navtours.

Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Fragen hinsichtlich der Verfügbarkeit haben!

  • Ausblick vom Portside Bar - Newport

    Ausblick vom Portside Bar - Newport

    © Aysegül Inceören

  • Oldtimer-Yachten im Hafen von Newport

    Oldtimer-Yachten im Hafen von Newport

    © Aysegül Inceören

  • Spaziergänger entlang der Promenade am Charles River - im Hintergrund Skyline von Boston

    Spaziergänger entlang der Promenade am Charles River - im Hintergrund Skyline von Boston

    © Massachusetts Office of Travel & Tourism

  • Skyline von Boston und Charles River

    Skyline von Boston und Charles River

    © Massachusetts Office of Travel & Tourism

  • Aussicht auf Boston Harbor Islands von Spectacle Island

    Aussicht auf Boston Harbor Islands von Spectacle Island

    © Massachusetts Office of Travel & Tourism

  • Mayflower II in Plymouth - Cape Cod Bay

    Mayflower II in Plymouth - Cape Cod Bay

    © Aysegül Incören

  • Rose Island Light House (hinten Claiborne Pell Newport Bridge)

    Rose Island Light House (hinten Claiborne Pell Newport Bridge)

    © Aysegül Inceören

  • The Freedom Trail  - Boston

    The Freedom Trail - Boston

    © Aysegül Inceören

  • Blick aus der Terrasse von

    Blick aus der Terrasse von "The Breakers" zum Nachbar-Cottage

    © Aysegül Inceören

  • Vorbereitung für Kajak-Tour auf den Boston Harbor Islands

    Vorbereitung für Kajak-Tour auf den Boston Harbor Islands

    © Massachusetts Office of Travel & Tourism - Boston Harbor island Alliance - Tom Kates

  • Chatham Light Beach auf Cape Cod

    Chatham Light Beach auf Cape Cod

    © Massachusetts Office of Travel & Tourism - William DeSousa-Mauk

  • Bannister's Wharf - Newport

    Bannister's Wharf - Newport

    © Aysegül Inceören

  • Hafen von Boston

    Hafen von Boston

    © Massachusetts Office of Travel & Tourism

  • Restaurant Black Pearl in Newport

    Restaurant Black Pearl in Newport

    © Aysegül Inceören

  • Luxuskoje im Mayflower II

    Luxuskoje im Mayflower II

    © Aysegül Inceören

  • Chatham Fish Pier auf Cape Cod

    Chatham Fish Pier auf Cape Cod

    © Massachusetts Office of Travel & Tourism - Brian Morris

  • Downtown Boston

    Downtown Boston

    © Aysegül Inceören

  • Echte Komparsen in einem Bostoner Pub Union Osyter House

    Echte Komparsen in einem Bostoner Pub Union Osyter House

    © Aysegül Inceören

  • Sandwich Boardwalk auf Cape Cod

    Sandwich Boardwalk auf Cape Cod

    © Massachusetts Office of Travel & Tourism - Tim Grafft

Reviereigenschaften Rhode Island

Wind & Wetter:

Der Wind weht überwiegend aus Südwest, Stärke 3 bis 5 - 6 Bft. Nach Durchzug einer Kaltfront dreht er auf Nordwest. Stürme sind im Segelmonaten Mai bis Oktober selten. Thermische Winde können auch an Sommertagen mit bis zu 25 Knoten wehen. Temperaturen können im Sommer auf 32° steigen, manchmal auch mehr; das Wasser hat im Sommer um ca. 22°. Wetterberichte bei allen Hafenmeistern, im Internet und via UKW-Funk.

Schwierigkeitsgrad:

Mittel. Gezeitenverhältnisse und Nebelbänke machen die Navigation an der Ostküste ein wenig knifflig und anspruchsvoll.

Navigation:

Die Tidenverhältnisse - ca 1,20 m Tidenhub - sind ähnlich wie in der Nordsee, also zu beachten. Die Ströme setzen durchschnittlich mit 1,5 kn in Ost-West-Richtung, manchmal auch mehr. Gefährlich sind die Engstellen wie Woods Hole wegen starker Tidenströme. Nebelbänke können im Juni plötzlich auftreten. Gute Betonnung, aber Achtung amerikanisches System: von See kommend liegen die roten Tonnen an Steuerbord, die grünen an Backbord. Wassertiefen in den Seekarten sind in Fuß angegeben! Beste Segelzeit: Mitte Mai bis September.

Häfen und Ankerplätze:

es liegen derzeit keine Infos vor

Vorschriften und Behörden:

Für EU-Bürger genügt ein Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist. Ab Anfang September 2010 sind die ESTA-Gebühren für die Einreisegenehmigung in die USA max. 72 Stunden vor Abflug nur über Internet selbst zu beantragen. Diese betragen ca. 18 USD pro Person und werden jeweils per Karte bezahlt.

Anreise:

Von den großen deutschen Flughäfen mit  verschiedenen Linienfluggesellschaften nach Boston:
United fliegt direkt ab Frankfurt, ansonsten u.a. mit Delta (via JFK/New York), Air France (via Paris), KLM (via Amsterdam), British Airways (via London/Heathrow), SAS (via Kopenhagen). Transfer per Mietwagen oder Taxi nach Newport.

Einschränkungen:

Ohne gute Vorbereitung einfach los zu segeln. Tide, Wind- und Wetterverhätnisse müssen täglich eingeplant werden.

Nicht zu versäumen:

Die Altstadt von Newport und die "Cottages" sollten Sie unbedingt ansehen. Die Atmosphere im Restaurant "Black Pearl" im Newport Harbour ist einmalig. Empfehlenswert ist der Languste zum Captain's Dinner. Ein Besuch der Stadt Plymouth in der Cape Cod Bay, wo man die Nachbau der "Mayflower" im Wasser besichtigen kann, ist auch eine interessante Abwechslung.
Ein großartiges Erlebnis ganz anderer Art ist das Whale Watching; direkt vom Fischerdorf Galilee in Narragansett aus startet man regelmäßig zu den Beobachtungstouren.

Segelwetter Rhode Island

Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Fragen hinsichtlich der Verfügbarkeit haben!