Ihr Login zu unserem Kundenbereich

Wenn Sie zuvor noch nicht im Kundenbereich angemeldet waren, geben Sie Ihre Kundennummer ein und lassen das Passwortfeld bitte leer.

Sie erhalten daraufhin ein sicheres Passwort an Ihre Mail Adresse und können sich damit anmelden.

Hallo | Ihr Konto

Yachtcharter Costa Brava / Spanische Mittelmeerküste

zoom in button zoom out button
Satellitenkarte für Yachtcharter Costa Brava / Spanische Mittelmeerküste

Charterstützpunkte in Costa Brava:

Segelurlaub im Buchtenreich von Spanien

Die Costa Brava in Spanien bietet ein schönes und vor allem buchtenreiches Revier für einen Yachtcharter. Ganz im Gegensatz zu den betonierten Stränden weiter südlich an der spanischer Küste, findet man ab der spanischen Grenze im Norden zahlreiche urwüchsige, felsengesäumte, klippenreiche Buchten, die zum Teil nur per Boot zugänglich sind. Abseits der Touristenburg Roses reihen sich viele malerische abgelegene Fischerdörfer entlang der 220 Kilometer langen Küste aneinander, in denen die Zeit stehengeblieben zu sein scheint.

Unsere Yachtcharter Partner dieser Region sind BeCharter, Dream Yacht Charter und Vela Nomada.

Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Fragen hinsichtlich der Verfügbarkeit haben!

  • Las Ramblas in Barcelona

    Las Ramblas in Barcelona

    © Institut für Tourismus in Spanien (Turespaña)

  • Promenade de La Libertad in Gerona

    Promenade de La Libertad in Gerona

    © Institut für Tourismus in Spanien (Turespaña)

  • Bucht Montjoi in Rosas

    Bucht Montjoi in Rosas

    © Institut für Tourismus in Spanien (Turespaña)

  • Strand Castell de Sant in Lloret de Mar

    Strand Castell de Sant in Lloret de Mar

    © Institut für Tourismus in Spanien (Turespaña)

  • Blick über Barcelona bei Nacht

    Blick über Barcelona bei Nacht

    © Institut für Tourismus in Spanien (Turespaña)

  • Bucht von Aiguablava

    Bucht von Aiguablava

    © Institut für Tourismus in Spanien (Turespaña)

  • Plaza de Cataluña in Barcelona

    Plaza de Cataluña in Barcelona

    © Institut für Tourismus in Spanien (Turespaña)

  • Ampurias

    Ampurias

    © Institut für Tourismus in Spanien (Turespaña)

  • Casa Batlló in Barcelona

    Casa Batlló in Barcelona

    © Institut für Tourismus in Spanien (Turespaña)

Yachtcharter Sonderangebote

Reviereigenschaften Costa Brava

Wind & Wetter:

Der starke Wind aus nordwestlicher Richtung ist der Tramontana - ein Verwandter des berüchtigten Mistral im Golf du Lion. Auch Wind aus Südosten erreicht manchmal Sturmstärke im Frühjahr und Herbst. Ansonsten wehen thermische Brisen aus östlicher bis südlicher Richtung, die 6 bis 7 Windstärken erreichen. Cabo Creus ist bei Tramontana schwer passierbar, vor allem in nördlicher Richtung. Starke Ostwinde bringen hohe Dünung vom offenen Meer, sind im Sommer aber selten. Beste Segelzeit: Von April bis Juni, September bis Oktober.

Schwierigkeitsgrad:

Einfach bis mittel.

Navigation:

Mit terrestrischer Navigation kommt man gut klar. Das Revier ist gut betonnt und befeuert, in Küstennähe ist auf Unter- und Überwasserfelsen zu achten.

Häfen und Ankerplätze:

Blau ist die Farbe der Auszeichnung, die die Europäische Stiftung für Umwelterziehung für die Qualität des Wassers und für die Einrichtungen von Häfen vergibt. Die Costa Brava ist schon mit 39 blauen Flaggen ausgezeichnet. Die meisten Ankerplätze sind grundsätzlich nur in eine Richtung geschützt und erfordern daher besondere Wachsamkeit gegenüber Wetterveränderungen. Geschützte Häfen um Creus: Culera, Llansa, Puerto de la Seiva (oft überfüllt und sehr gedrängt), Rosas, Ampuriabrava. Die spanischen Häfen gehören in der Regel privaten Clubs und sind teurer als zum Beispiel an der französischen Küste.

Rund um Cabo Creus findet man die schönsten Ankerbuchten: Cala Culip ist eine Kult-Bucht mit einmaliger Aussicht hin zum Cap Bèar im Noden bis Port Lligat im Süden. Achtung: Die Bucht ist nach Norden geöffnet und bietet nicht ausreichend Schutz bei starkem Tramontana. Südlich der Halbinsel Cabo Creus liegen Cala Jugadora sowie das kleine Fischerdorf Cadaques. Diese bieten optimalen Schutz bei Winden aus nördlicher Richtung.

Vorschriften und Behörden:

es liegen derzeit keine Infos vor

Anreise:

Mit Low-Cost-Carriern Ryanair von Frankfurt/Hahn oder Karlsruhe nach Gerona. Ab Gerona ist Palamos in einer Stunde per Bus zu erreichen. Nach Barcelona fliegt Condor als Charter, Iberia und Lufthansa als Linie täglich von allen großen deutschen Flughäfen.

Einschränkungen:

Gegen den Tramontana nach Norden gut voranzukommen und die Kaps zu umrunden.

Nicht zu versäumen:

Besichtigung der Altstadt und des genuesischen Wachturms von Tossa de Mar. Die berühmten Garnelen von Palamós muss man unbedingt probiert haben. Die regionalen Köstlichkeiten kann man im Bezirk von Girona in jeder Ortschaft genießen.

Segelwetter Costa Brava

Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Fragen hinsichtlich der Verfügbarkeit haben!