Ihr Login zu unserem Kundenbereich

Wenn Sie zuvor noch nicht im Kundenbereich angemeldet waren, geben Sie Ihre Kundennummer ein und lassen das Passwortfeld bitte leer.

Sie erhalten daraufhin ein sicheres Passwort an Ihre Mail Adresse und können sich damit anmelden.

Hallo | Ihr Konto

Yachtcharter Golf von Thailand / Thailand

zoom in button zoom out button
Satellitenkarte für Yachtcharter Golf von Thailand / Thailand

Charterstützpunkte in Golf von Thailand:

Perfekte Segelbedingungen im Golf von Thailand

Im Golf von Thailand gibt es zwei phantastische Segelreviere zu entdecken: Das idyllische Archipel um Ko Samui, die "Kokosnuss-Insel", mit über 80 kleineren Inseln und Eilanden.

Üppige Palmenhaine, weiße Puderzuckerstrände, bizarre Felsen, rauschende Wasserfälle und türkisfarbene Badebuchten verzaubern die Besucher. Ko Samui liegt etwa 560 km südlich von Bangkok und näher an Malaysia als an Thailands Metropole.

Buddha

Der Archipel erstreckt sich ca. 20 sm von Nord nach Süd. Der Ang Thong Archipel und 40 weitere Inseln wurden zum maritimen Nationalpark erklärt.

In einer Tagesetappe ist die "Schildkröten-Insel" Koh Tao zu erreichen. Sie liegt 35 sm nordwestlich von Ko Samui und hat die besten und saubersten Tauchgründe im Golf von Thailand.

Das zweite hochinteressante Segelrevier im Golf von Thailand - ebenfalls nach einem Tier benannt - ist die "Elefanten-Insel" Ko Chang, vor der Ostküste nahe der Grenze zu Kambodscha.

Kilometerlange Bilderbuchstrände, spektakuläre Sonnenuntergänge, einzigartige Wasserfälle und der am besten erhaltene tropische Regenwald Südost-Asiens überraschen die Besucher. Rund um Ko Chang und die Nachbarinseln findet sich eine exotische Unterwasserwelt mit gut erhaltenen Korallen-Riffen, die vor allem Taucher und Schnorchler schätzen.

Eine unglaubliche Vielfalt bietet auch die Tierwelt des National Parks. Über 60 Vogelarten und über 40 Reptilien und Amphibien sind hier beheimatet, darunter mehrere Pythonarten, Rat-Snakes, King-Kobras, Eidechsen, Gürteltiere, Warane, Affen, Ameisenbären, Wildschweine und Fledermäuse. Eine einzigartige Erscheinung ist der endemische Rana Kochang (Ko Chang Frosch), ein Lebewesen, das ausschließlich auf dieser Insel lebt.

Insgesamt ein extrem exotisches Revier, das nicht nur Segler begeistert, sondern gleichermaßen alle Entdecker und Naturfreunde unter diesen.

Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Fragen hinsichtlich der Verfügbarkeit haben!

Unser Yachtcharter Partner Golf von Thailand ist Gulf Charters Thailand.

Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Fragen hinsichtlich der Verfügbarkeit haben!

  • Bangrak Beach - Ko Samui

    Bangrak Beach - Ko Samui

    © Fremdenverkehrsamt Thailand

  • big Budha - Ko Samui

    big Budha - Ko Samui

    © Fremdenverkehrsamt Thailand

  • Ko Laoya - Ko Chang

    Ko Laoya - Ko Chang

    © Fremdenverkehrsamt Thailand

  • Der Strand von Ko Samui

    Der Strand von Ko Samui

    © lkunl - fotolia.com

  • Salak Khok - Ko Chang

    Salak Khok - Ko Chang

    © Fremdenverkehrsamt Thailand

  • Ko Laoya

    Ko Laoya

    © Fremdenverkehrsamt Thailand

  • Ko Chang - Kai-Bae-Beach

    Ko Chang - Kai-Bae-Beach

    © Fremdenverkehrsamt Thailand

  • Bophut - Ko Samui

    Bophut - Ko Samui

    © Fremdenverkehrsamt Thailand

  • Ko Mak - Ko Chang

    Ko Mak - Ko Chang

    © Fremdenverkehrsamt Thailand

  • Salat-Khok

    Salat-Khok

    © Fremdenverkehrsamt Thailand

  • Klong Pharo Beach - Ko Chang

    Klong Pharo Beach - Ko Chang

    © Fremdenverkehrsamt Thailand

  • Ko Rayang

    Ko Rayang

    © Fremdenverkehrsamt Thailand

  • Ang Thong National Marine Park - Ko Samui

    Ang Thong National Marine Park - Ko Samui

    © GVS - fotolia.com

  • Ko Laoya - Ko Chang

    Ko Laoya - Ko Chang

    © Fremdenverkehrsamt Thailand

  • Steine am Strand von Ko Tao

    Steine am Strand von Ko Tao

    © Pakphipat - fotolia.com

  • Ko Kut

    Ko Kut

    © Fremdenverkehrsamt Thailand

  • Koh Chang

    Koh Chang

    © pantkmut - fotolia.com

  • Ko Mak - Ko Chang

    Ko Mak - Ko Chang

    © Fremdenverkehrsamt Thailand

  • Salak Khok - Ko Chang

    Salak Khok - Ko Chang

    © Fremdenverkehrsamt Thailand

Reviereigenschaften Golf von Thailand

Wind & Wetter:

Im Golf von Thailand gibt es weder eine Sommer- noch eine Wintersaison. Die Jahreszeiten heißen Naß- oder Trockenperioden.

Ko Samui: (umgekehrt zur Andamanensee jeweils Nordost- oder Südwest-Monsun). Südwest-Monsun ist die trockene Jahreszeit und dauert von April bis Oktober mit 2 bis 6 Windstärken aus West-Südwest. Das Wetter ist trocken mit gelegentlichen tropischen Regenfällen. Der Golf von Thailand ist in dieser Zeit ein ideales Segelrevier; die besten Monate sind Mai bis September. Im April und im Oktober sind die Wetterverhältnisse wechselhaft. Nordost-Monsun ist die nasse Jahreszeit und dauert von November bis März mit Wind aus Nordost. Segeln ist während des Nordost-Monsuns in diesem Revier praktisch nicht möglich. Aus diesem Grund werden in diesen Monaten auch keine Charteryachten angeboten.

Ko Chang: Nordost-Monsunzeit - Oktober bis April - ist hier die Trockenperiode mit viel Sonnenschein, ruhigem Seegang, Windstärken von 2 bis 6 Bft. und gelegentliche Regenschauer. Das ist die beste Zeit zum Segeln. Südwest-Monsun ist wie in der Andamanensee die feuchte Periode. Der Regen kommt aus der Richtung des Indischen Ozeans und fällt am späten Nachmittag als Regenschauer. Die Richtung und Geschwindigkeit der aufkommenden Winde bedeutet, dass die Ankerplätze an der Westküste ungeschützt, unsicher und ungemütlich sind. Der August ist der feuchteste und der Dezember mit keinerlei Niederschlag der trockenste Monat. Der heißeste Monat des Jahres ist der April, in dem durchschnittlich fast 34°C erreicht werden, die kühlsten Monate sind Dezember und Januar mit einer mittleren Temperatur von 22°C.

Schwierigkeitsgrad:

Leicht bis mittel, jedoch sollte Segelerfahrung in Tidengewässern vorhanden sein. Gezeitenkalender lesen ist unumgänglich.

Navigation:

Sichtnavigation. Der Unterschied zwischen Ebbe und Flut beträgt 1 - 2 m. Gezeitenwechsel alle 12 Stunden; die Flutzeit differiert täglich um ca. 1 Stunde. Ko Samui Internationale Regatta: Größter Event im Golf von Thailand, jährlich Ende Mai.

Häfen und Ankerplätze:

Beide Reviere haben ausschließlich zahlreiche Ankerplätze. Es gibt zwar Mooringbojen, diese werden aber nicht regelmäßig gewartet und sind deshalb nicht sicher. Ankern ist auf jeden Fall zuverlässiger. Einzige Marina im Ko Chang Revier ist die Trat Marina, es gibt keine Häfen. Auf der Nordseite von Koh Chang befindet sich die zu allen Richtungen geschützte Ankerbucht Ao Son. Die Nordecke der Großbucht Ao Khlong Phrao ist während der Nordost-Monsunzeit gut geschützt. Hier gibt es Strandrestaurants und man kann Wasser und Diesel bunkern. Von Ao Khlong Phrao aus besteht die Möglichkeit bei Flut eine Dinghy-Expedition zu den schönen Wasserfällen zu starten. Der südlichste Insel von Koh Chang Archipel Koh Kut bietet drei weitere Ankerplätze; zwei davon sind während der Nordost-Monsunzeit geschützt: Koh Reat, Ban Bang Bao.

Die Einheimischen sind Feinschmecker, entsprechend vielfältig ist auch das Angebot auf den farbenfrohen Märkten, wo das Einkaufen zum Erlebnis wird. Gute und preisgünstige Restaurants finden sich überall.

Vorschriften und Behörden:

"Cruising Tax" von 400 Baht pro Person pro Tag fürs Segeln im "Thailand National Parks" und "Departure Tax" für Inlandflüge werden vor Ort bezahlt. Für Internationale Flüge ist diese schon im Flugpreis enthalten.

Anreise:

Flüge nach Ko Samui oder Ko Chang: Tägliche Direktflüge mit LTU ab Düsseldorf und München nach Ko Samui. Täglich ab Frankfurt oder München (Zubringer von anderen Flughäfen möglich) mit Thai Airways ebenso mit Lufthansa nach Bangkok. Ab Bangkok Inlandflüge mit Bangkok Airways für beide Destinationen. Flug nach Ko Samui dauert ca. 1 Stunde und nach Ko Chang 30 Minuten. Transfer vom Ko Samui Airport nach Bophut sowie vom Trat Airport nach Trat Marina ca. 15 Minuten.

Einschränkungen:

Übernachten in der Buchten an der Ostseite der Inseln der Koh Chang Archipels soll man bei Nordmonsunzeit vermeiden.

Nicht zu versäumen:

Koh Mak, Betelnuß-Insel in der Koh Chang Archipel, gilt nicht zuletzt als Taucher-Paradies: Zwischen den Korallenriffen tummeln sich Löwenfische, Pfeilhechte, Stechrochen, Delphine, Merline, Mantas, kleine Haie und Schildkröten.
Die Kokosnüsse von Koh Samui gelten als die aromareichesten Thailands. Die gelehrigen Affen sind während der Pflückerarbeit in schwindelerregender Höhe über 20 m. zu beobachten. Dies zählt zu einer der Hauptattraktionen der Insel.

Versäumen Sie nicht vor oder nach dem Törn einen Besuch von Bangkok - der Stadt der Goldenen Buddhas -, sofern man diese quirlige Stadt mit ihren goldenen Tempeln noch nicht kennt.

Segelwetter Golf von Thailand

Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Fragen hinsichtlich der Verfügbarkeit haben!