Ihr Login zu unserem Kundenbereich

Wenn Sie zuvor noch nicht im Kundenbereich angemeldet waren, geben Sie Ihre Kundennummer ein und lassen das Passwortfeld bitte leer.

Sie erhalten daraufhin ein sicheres Passwort an Ihre Mail Adresse und können sich damit anmelden.

Hallo | Ihr Konto

Yachtcharter Kreta / Griechenland

zoom in button zoom out button
Satellitenkarte für Yachtcharter Kreta / Griechenland

Charterstützpunkte in Kreta:

Kreta - Wiege Europas

Eine Vielzahl von Stränden und kleinen Häfen charakterisieren die Küste Kretas, während sich im Landesinnern 2500 m hohe Bergketten erheben. Dazwischen findet man endlose Oliven- und Orangenhaine, Weinberge und Obstgärten. Obwohl die Berge, deren Spitzen im Winter auch mit Schnee bedeckt sind, hoch genug sind, wird es an der Küste doch nie unter den null Grad kalt. Deshalb blühen auf Kreta die einheimischen Blumen das ganze Jahr über.

Kreta wurde wegen seiner günstigen Lage zwischen Europa, Afrika und Kleinasien zum begehrten Eroberungsziel vieler Nationen. Die Minoer beherrschten die Insel mehr als 1000 Jahre lang; über das hohe Niveau ihrer Zivilisation gaben erst die Ausgrabungen von Knossos Auskunft. Später folgten die Römer und die Sarazanen. Die Venezianer beherrschten die Insel 400 und die Türken 200 Jahre lang. Von dieser bewegten Geschichte zeugen heute minoische Paläste, venezianische Festungen sowie die islamischen Moscheen mit ihren schlanken Minaretten.

Unser Yachtcharter Partner Kreta ist Altersail.

Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Fragen hinsichtlich der Verfügbarkeit haben!

  • Agios Nikolaos

    Agios Nikolaos

    © Vladimir Sazonov / AdobeStock

  • Heraklion - Alter Hafen

    Heraklion - Alter Hafen

    © gatsi / AdobeStock

  • Antike Stätten von Knossos

    Antike Stätten von Knossos

    © gatsi / AdobeStock

  • Rethymnon

    Rethymnon

    © foxytoul / AdobeStock

  • Chania

    Chania

    © neirfy / AdobeStock

Yachtcharter Sonderangebote

Reviereigenschaften Kreta

Wind & Wetter:

Der Meltemi, der im Sommer aus Nordwest bis Westnordwest über Kreta weht, ist nicht so stark wie in den Kykladen. Den Höhepunkt erreicht er im Mitte Juli-Anfang August. Typisch für den Meltemi in der Ägäis: Er setzt gegen Mittag mit 3 bis 4 Bft. Ein, steigt nachmittags bis 5 bis 6 Bft. und weht abends wieder schwächer. An Ost- und Südostküste sollte man trotzdem mit starken Fallböen zu rechnen.

Schwierigkeitsgrad:

Hoch. Als Revier eher für erfahrene Segelcrews empfohlen.

Navigation:

Längere Schläge zwischen halbwegs gut geschützten Buchten/Häfen sowie die Flexibilität bei der Törnplanung je nach Windrichtung sollte vorab einkalkuliert werden. Der Skipper soll sich vor dem Törn gut mit Hilfe der Segelliteratur auf Kreta vorbereiten.

Die zahlreiche Seekarten für Griechenland sind grundlegend überarbeitet wurden. Beim Navigieren in Landnähe ist Vorsicht geboten. Hier ist Augapfel-Navigation oder Navigieren mit GPS-Plotter unbedingt notwendig.

Häfen und Ankerplätze:

es liegen derzeit keine Infos vor

Vorschriften und Behörden:

Bei der Einreise benötigt man einen gültigen Personalausweis. Der Skipper einer Charteryacht muss im Besitz eines amtlichen Führerscheins für Yachten mit Küstennavigation sein und ein weiteres Crewmitglied sollte Segelerfahrung haben. Der offizielle griechische Vertrag in englischer Sprache, der vor Ort ausgehändigt wird, ist zu unterzeichnen und von Yachturlaubern an Bord mitzuführen. Er gilt als amtliches Dokument bei den örtlichen Behörden.

Anreise:

Tägliche Direktflüge mit Condor ab Düsseldorf, Frankfurt und München. Linienflüge mit Aegean Airlines via Athen nach Heraklion.

Einschränkungen:

es liegen derzeit keine Infos vor

Nicht zu versäumen:

Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten zählt die Dikti-Tropfsteinhöhle bei Psichro in der Lassithi-Hochebene, wo laut griechische Mythologie Zeus geboren wurde. Sie liegt ca. 20 km westlich vom Hauptort Agios Nikolaos im Landesinneren.

Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Fragen hinsichtlich der Verfügbarkeit haben!