Ihr Login zu unserem Kundenbereich

Wenn Sie zuvor noch nicht im Kundenbereich angemeldet waren, geben Sie Ihre Kundennummer ein und lassen das Passwortfeld bitte leer.

Sie erhalten daraufhin ein sicheres Passwort an Ihre Mail Adresse und können sich damit anmelden.

Hallo | Ihr Konto

Yachtcharter Aland Inseln / Finnland

zoom in button zoom out button
Satellitenkarte für Yachtcharter Aland Inseln / Finnland

Charterstützpunkte in Aland Inseln:

In der aktuellen Chartersaison haben wir keinen Partner in diesem Revier.

Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Fragen hinsichtlich der Verfügbarkeit haben!

Reviereigenschaften Aland Inseln

Wind & Wetter:

Kontinentalklima mit warmen Sommern und eisigen Wintern. In der Saison meist schwacher Süd- bis Südwestwind zwischen 8 und 12 m/s. Starker Wind (bis 20 m/s) ist unwahrscheinlich, ausgenommen während eines plötzlichen Gewittersturmes. Ende August treten die ersten herbsttypischen Starkwinde auf. Mehr auf der Website des Finnischen Meteo Institutes: www.fmi.fi Weitere nützliche Informationen auf der Website der Finnischen Maritimen Administration unter www.fma.fi Die Segelsaison ist auf Mitte Mai bis Ende September beschränkt. Beste Segelzeit: Von Mitte Juni bis Mitte August.

Schwierigkeitsgrad:

Das Segelrevier ist eher für fortgeschrittene Segler geeignet, besonders aufgrund der schwierigeren Navigation.

Navigation:

Navigiert werden muss mit sehr viel Umsicht. Zwischen den Inseln liegen zahlreiche Riffs und Felsbrocken. GPS und Plotter sind hilfreich, wenn die Sicht schlecht ist. Koppelnavigation sollte man aus dem FF beherrschen. Nachdem mehr und mehr Radiosender die Wetterberichte eingestellt haben, empfiehlt es sich, SMS-Dienste in Anspruch zu nehmen, die den Wetterbericht für das aktuelle Revier auf das Handy senden. Kaum Gezeitenunterschiede und im Sommer selten hohe Brandung.

Empfehlungen von Kunden: "Man muss ausgezeichnet navigieren können und sollte immer einen "Ausgucker" haben". Nicht alle Untiefen sind mit Kardinaltonnen versehen, das betrifft auch Unsichtbare. Im Zweifelsfall die kartographierten Fahrrinnen der Fähre einhalten."

Häfen und Ankerplätze:

Fast überall gute Versorgungsmöglichkeiten: Verwöhnte Segler müssen in Finnland auf wenig verzichten, in den großen Städten ist alles zu bekommen. Bevor man zur Inselwelt vorstößt, sollte man sich gut versorgt haben, denn dort ist das Angebot spärlich. Wo rundum das Meer wogt, wird natürlich überwiegend Fisch gegessen. Aber auch Rentierfleisch ist im Angebot. Finnland besitzt seine eigene Version des schwedischen smorgasbord - unbedingt probieren.

Vorschriften und Behörden:

Funkschein ist Pflicht. Zudem wird von Revierkennern eine Kautions-Einbehaltungs-Versicherung empfohlen.

Anreise:

Turku: mit Fin air ab Düssseldorf oder Frankfurt via Helsinki; mit Skandinavian Airlines (SAS) ab Düsseldorf und Frankfurt via Stockholm; ab Düsseldorf mit SAS via Kopenhagen; ab München mit SAS und Lufthansa via Helsinki. Helsinki: täglich von allen deutschen großen Flughäfen mit Skandinavian Airlines (SAS) und Lufthansa; Air Berlin ab Berlin Tegel, Germanwings ab Köln. Mit Lowcost-Carrier Blue1 von Hamburg nach Helsinki. Von Helsinki nach Taalintehdas oder Airisto per Taxi (organiserter Transfer).

Einschränkungen:

In manchen Teilbereichen ist man oft von großen Schiffen (Fähren, Kreuzfahrtschiffen) umgeben. Die Versorgungsmöglichkeiten sind eingeschränkt: Daher sollte man sich rechtzeitig über die nächsten anlaufbaren Einkaufsmöglichkeiten mit genug Wassertiefe und nicht allzu langem Fußweg erkundigen.

Vor dem 21. Juni (Mittsommerfest) ist auf den Inseln - außer in Mariehamn - "tote Hose". Man sollte also mehr Proviant, Trinkwasser, Treibstoff und Gas aufnehmen, als man zu benötigen annimmt.

Nicht zu versäumen:

es liegen derzeit keine Infos vor

Segelwetter Aland Inseln

Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Fragen hinsichtlich der Verfügbarkeit haben!