Ihr Login zu unserem Kundenbereich

Wenn Sie zuvor noch nicht im Kundenbereich angemeldet waren, geben Sie Ihre Kundennummer ein und lassen das Passwortfeld bitte leer.

Sie erhalten daraufhin ein sicheres Passwort an Ihre Mail Adresse und können sich damit anmelden.

Hallo | Ihr Konto

Yachtcharter New Providence und Exuma Cays / Bahamas

zoom in button zoom out button
Satellitenkarte Yachtcharter New Providence und Exuma Cays / Bahamas

Unsere Charterstützpunkte:

Naturschönes Archipel auf den Bahamas

Die Exuma Cays und New Providence sind ein Paradies für Yachtcharter und nicht zuletzt auch Luftfotografen: 700 knallgrüne Inseln liegen verstreut von Highbourne Cay im Norden über 100 Seemeilen bis nach Grand Exuma im Süden in einem azurblauen und smaragdgrünen Meer. Einsame Natur erleben ist hier die Devise: Die kleinen Inseln werden nur sporadisch versorgt und die zahlreichen Eilände, die früher wohn Piraten bewohnt waren, sind heute teilweise gänzlich unbewohnt. Diese sogenannten Cays sind eingebettet in ein labyrinthartiges Geflecht aus Wasserwegen, natürlichen Kanälen, Buchten und geschützten Wasserflächen.

Entdeckt wurden einige der Inseln 1492 von Kolumbus. Die Spanier nannten die Gegend ganz zutreffend "baja-mar" (deutsch: flaches Meer). Daraus wurde später der heutige Name Bahamas.

Unsere Yachtcharter Partner dieser Region sind Navtours und The Moorings.

Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Fragen hinsichtlich der Verfügbarkeit haben!

Reviereigenschaften New Providence und Exuma Cays

Wind & Wetter:

Mildes subtropisches Klima. Die Durchschnittstemperaturen liegen im Sommer bei 28°C, im Winter durch den Golfstrom selten unter 20°C. Im Sommer ist die Luftfeuchtigkeit hier sehr hoch. Nachts sinken die Temperaturen auf ein angenehmes Niveau. Die Wassertemperaturen sind sehr angenehm - zwischen 24° und 29°C betragen sie meist. Die Windrichtungen auf den Bahamas unterliegen den Bewegungen des Bermuda-Hochs. In den Wintermonaten von Dezember bis Februar herrscht Nordost mit 15 bis 20 Knoten vor. Im Juni kommen die Winde aus Südost mit 10 bis 15 Knoten. Im September und im Oktober sind die Passatwinde am schwächsten und das Wetter ist weniger beständig.

Beste Segelzeit: Ganzjährig.

Schwierigkeitsgrad:

Mittel bis hoch: Gutes Yachtcharter Revier für Segeleinsteiger, Familien und auch fortgeschrittene Segler. Allerdings ist Erfahrung mit Gezeiten von Vorteil. Achtung vor Flachs und veränderlichen Sandbänken.

Navigation:

In den "baja mar" (bed. flaches Meer), wie die Bahamas von den Spaniern benannt wurden, wird überwiegend terrestrisch navigiert. Bei schlechter Sicht sollte man einen Plotter einsetzen. Vorausgesetzt die genutzte Software ist gut und vor allem auf dem neuesten Stand! Aufgrund der geringen Wassertiefe und vieler Flachs, werden für Yachtcharter auf den Bahamas überwiegend Katamarane empfohlen.

Häfen und Ankerplätze:

Ausgangshäfen

Palm Cay Marina (Nassau - New Providence): Die Charterbasis unseres Partners befindet sich in der Palm Cay Marina in Nassau (New Providence Island). Die Marina liegt in einem schönen Luxus-Ressort mit Privatunerkünften und einem schönen feinen Sandstrand vor der Haustür. Von hier aus erreicht man die Exuma-Islands in Kürze (weniger als 28 Sm zum Highborne Cay). Einkaufsmöglichkeiten findet man in wenigen Minuten Entfernung zur Marina, die Läden sind bis 21 Uhr geöffnet.

Staniel Cay: Die Charterbasis für den Yachtcharter auf den Bahamas ist im Staniel Cay Yacht Club beheimatet, circa 8 Gehminuten vom Staniel Cay Flughafen entfernt. Einkaufsmöglichkeiten gibt es zwar vor Ort - diese sind aber sehr begrenzt. Der "provisioning service" des Vercharterers wird daher empfohlen.

Emerald Bay Marina (Georgetown - Great Exuma): Der Yachtcharter auf den Bahamas startet in Georgetown (Great Exuma Island) in der Emerald Bay Marina. Die Marina erreicht man vom Flughafen in ca. 15 Fahrminuten (Taxi wird empfohlen). Einkaufen kann man von Montag bis Sonntagvon 8 bis 19 Uhr in den Läden in Georgetown. "Liquor Stores" sind von 9- 18 Uhr geöffnet (Sonntags geschlossen!). Tankmöglichkeiten gibt es auch in der Marina - man kann auch vor dem Yachtcharter den "fuel service" beim Vercharterer (über Argos) bestellen, um keinen Tankstopp mehr einlegen zu müssen.

Weitere Häfen und Ankerplätze

Highborne Cay: Circa 30 Seemeilen südöstlich von Nassau erreicht man diese schöne Bucht. Mit ihrer "H-Form" bietet sie einen wunderbar geschützten Ankerplatz mit traumhaftem Sandstrand. Eine Meile nordwestlich von Highborne Cay bieten auch die Inseln von Allan's Cay landschaftlich schöne und gut geschütze Ankerplätze.

Norman's Cay: Diese 3-Meilen lange Insel bietet Ankerplätze mit gutem Schutz bei Westwinden. Nur wenige Menschen wohnen auf der Insel - ein ruhiger Platz zum Liegen, Schorcheln, Insel erkunden. Empfohlene Ankerplätze: Südwestlich der Insel mit Schutz vor Winden aus Ost und Süd. Südlich von Norman's und Wax Cay: Schutz vor Winden aus allen Richtungen. Gute Lage für Ausflüge auf die Insel.

Shroud Cay: Das nördlichste Archipel im Exuma National Park mit circa 20 zugehörigen verlassenen Inseln. Es gibt Mooringbojen zum Festmachen. Mit dem Dinghy lässt sich die Gegend gut erkunden. Zu beachten: Das Wasser im Inselzentrum steigt bei Flut an.

Waderick Wells Cay: Im Herzen des geschützten Exuma-Parks gelegen, bieten die Inseln im nördlichen Teil einen schönen und gut geschützten Ankerspot. Wichtig: Vor dem Erreichen der Ankerzone muss eine Erlaubnis eingeholt werden (Kontakt zum Nationalparkbüro auf Kanal 16).

Compass Cay: Die erste Insel im südlichen Teil der Exumas. Es gibt eine kleine Marina (Compass Cay Marina) mit sehr freundlichem Betreiber (Mr. Tucker) und alternativ Ankermöglichkeiten nordwestlich der Insel, die Schutz vor Winden aus Nord- und Südost bieten. Bei starkem Wind sollte der Ankerplatz gemieden werden!

Black Point (Great Guana Cay Island): Etwas südlich von Staniel Cay, auf der Insel Great Guana Cay gelegen, befindet sich die kleine Ortschaft Black Point. Die Einwohner sind für ihre Gastfreundschaft bekannt. Zudem findet man hier großartige Strände und viele einfach erreichbare Ankerplätze - vor allem auf der Westseite der Insel.

Little Farmer's Cay: Viele Reiseführer beschreiben Little Farmers Cay als "Polynesien der Karibik". Ein Must-Do bei einem Segeltörn im südlichen Teil der Exumas. Es gibt zahlreiche Ankermöglichkeiten und Moorings mit Schutz vor Winden aus allen Richtungen. Empfohlene Ankerplätze: Great Guana Cay, Great Guana Cay South und südöstlich von Little Farmers Cay gelegene Ankerplätze.

Lee Stocking Island: Beheimatet das "Marine Research Center" der Karibik. Eine interessante Insel mit Wanderrouten und traumhaften Stränden. Empfohlene Anker- und Anlegeplätze: Moorings vor dem Research Center, südlich von Lee Stocking Island und Rat Cay Cut.

Vorschriften und Behörden:

Zur Einreise muss der Reisepass noch mindestens sechs Monate gültig sein.

Anreise:

Die Flugmöglichkeiten nach Nassau sind vielfältig. Wir empfehlen die Condor-Flüge via Manchester nach Nassau. Im Sommer (Mai - Oktober) finden die Flüge donnerstags und sonntags statt. Im Winter (November - April) wechseln die Flugverbindungen. Genaue Flugdaten und -möglichkeiten stellen wir Ihnen gerne individuell zur Verfügung. Kontaktieren Sie dazu einfach unsere Flugexpertin Frau Anne Klöckner telefonisch unter 0049 611 66051 oder per Email an mail@argos-yachtcharter.de.

Weitere Flugmöglichkeit: Mit der Lufthansa oder LTU über Miami. Von dort geht es mit einem knapp einstündigen Flug weiter nach Nassau. Wer innerhalb der Inseln weiterfliegen möchte, findet bei bahamasair.com einen passenden Flug.

Einschränkungen:

-

Nicht zu versäumen:

Eine Erkundung von Nassau, der Hauptstadt der Bahamas. Ein Besuch des "karibischen Polynesien" Little Farmers Cay. Und ganz besonders: Die schwimmenden Schweine in Big Major Spot (Pig Island) besuchen! Zu beachten: Man sollte kein Essen dabei haben, da die Schweine sonst sehr aufdringlich werden können!

Segelwetter New Providence und Exuma Cays

Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Fragen hinsichtlich der Verfügbarkeit haben!