Ihr Login zu unserem Kundenbereich

Wenn Sie zuvor noch nicht im Kundenbereich angemeldet waren, geben Sie Ihre Kundennummer ein und lassen das Passwortfeld bitte leer.

Sie erhalten daraufhin ein sicheres Passwort an Ihre Mail Adresse und können sich damit anmelden.

Hallo | Ihr Konto

Törnvorschlag Italien

7 Tage ab Olbia

„ Unter Segel an der Ostküste Sardiniens “

Im Osten Sardiniens liegt das spektakuläre Gebiet, in dem sich die niedrige und sandige Küste mit riesigen Bergkämmen abwechselt. Wasser, Strände und der erhabene Charme der Berge beeindrucken die Crews eines Sardinien Seglertörns. Am besten entdeckt man die wunderschöne sardische Ostküste mit einer Charteryacht ab Olbia.

Entdecken Sie die Cala Ginepro am Lido di Orrì, berühmt für seinen kleinen Wacholderwald und das klare Meer in vielen Blautönen. Gehen Sie in der Cala Liberotto schwimmen und besuchen Sie Orosei, eine schöne Stadt in der fruchtbaren Ebene, die von der Mündung des Flusses Cedrino gebildet wird. Die Cala Gonone erhebt sich vom Golfo di Orosei. Sie liegt auf einem steilen Hügel am Fuße des erloschenen Vulkans Codula Manna und fällt bis zum Golf ab. Von hier aus können Sie zahlreiche wunderschöne Buchten entdecken, darunter die Cala Ziu Martine, die Cala Fuili, die Cala Cartoe und die Cala Luna, eine wunderschöne hellblaue Bucht, die von steilen mondgrauen Felswänden dominiert wird. 


Trip Calculator

Total Distance Total Time Speed Kts

Etappe Zielhafen Distanz
1. Zeige KarteZeige Karte Olbia Check-In
Olbia

Der Hafen von Olbia gehört zu den wichtigsten auf Sardinien und ist vor allen Winden sehr gut geschützt. Die Hafenanlagen befinden sich im Inneren eines tiefen, in ost-westliche Richtung liegenden, Einschnitts. Wichtigste Orientierungshilfe ist der Leuchtturm auf der Insel Isola dell Bocca an der Südseite der Einfahrt. Von der Isola de Bocca führt betonntes Fahrwasser, welcher nachts auch befeuertes ist, zum inneren des Hafens von Olbia.

Dream Yacht Charter Olbia Marina liegt nördlich am Fuß es langen Fähranlegers. Die Wassertiefe beträgt 3 m. Alle Liegeplätze an den 4 Stegen verfügen über Strom- und Wasseranschlüsse. Restaurants findet man in Parallel- und Nebenstrassen des Corso Umberto. Supermärkte und andere Läden in der Stadt.

2. Zeige KarteZeige Karte Tavolara 10sm
Tavolara

Von der Olbia aus fahren Sie in Richtung Süden über Capo Figari und den Golf von Olbia bis zur Insel Tavolara. Sie können in der Bucht von Spalmatore ankern (sehenswerte Kulisse für einen Stopp), direkt vor einem wunderschönen Strand, schwimmen und eine fantastische Aussicht genießen. Abends können Sie im Strandrestaurant essen.

Isola Tavolara – langgestreckt und, wie der Name hindeutet, mit abgeflachte Spitze – ist unzugänglich: die einzigen Anlaufmöglichkeiten liegen an beiden Enden der Insel.

Der nordöstliche Teil der Insel Tavolara mit Cala del Faro ist für Boote verboten und das Ankern ist aufgrund einer Militärzone nicht erlaubt. An der Südwestseite bildet ein niedriger sandstreifen eine nach Süden offene Bucht: die Cala Sparmatore di Terra. Hier kann man 100 m vor dem Strand entfernt auf 3,5 m Wassertiefe ankern. Am Land befinden sich einige Häuser, darunter auch zwei Restaurants.

Weiter südlich verdienen die Inseln Molara und Molarotto sowie die berühmten "Pools" eine Pause. Die Insel Molara ist felsig und zerklüftet; die Bucht Cala Ciesa etwa in der Mitte der Nordküste bietet einen sicheren Ankerplatz. Achtung: Die Durchfahrt zwischen der Insel Tavolara und der sardischen Küste erfordert wegen der zahlreichen Klippen und Inselchen viel Aufmerksamkeit.

3. Zeige KarteZeige Karte Porto Ottiolu 11sm
Porto Ottiolu

Weiter südlich finden Sie San Teodoro mit seinem berühmten Cinta-Strand und weiter abwärts den gut ausgestatteten Marina di Porto Ottiolu. Hier können Sie eine Pause machen und an Land gehen.

In der Marina di Porto Ottiolu gibt es zahlreiche Restaurants und Pizzerien sowie Nachtclubs für durchtanzte Nächte. Rund um den Hafen gibt es mehrere Strände, die vom Yachthafen aus zu Fuß erreichbar sind.

4. Zeige KarteZeige Karte Cala Luna 35sm
Cala Luna

Wenn Sie weiter Richtung Süden Segel setzen, finden Sie die Grotte del Bue Marino, die einst der Lebensraum der Mönchsrobbe war. 

Nach der Cala Gonone können Sie vor Anker gehen und eine geführte Tour durch die Höhle unternehmen; sehr beeindruckend! Nehmen Sie anschließend wieder Fahrt auf und erreichen die Cala Luna, ein weiteres Symbol Sardiniens und die Kulisse des Films "Swept Away".

Sie finden in Cala Luna einen der symbolträchtigsten Strände Sardiniens wegen seiner wilden Erscheinung und unberührter Schönheit. Der Bach ist schmal mit steilen Felswänden, die sich zum Strand hin öffnen, mit großen Höhlen, in denen man sich in der Sommerhitze abkühlen kann. 

In der Cala Luna ist das Wasser seicht, das es Kindern leicht macht im Meer zu spielen. Hinter dem Strand gibt es einen kleinen Süßwasserstrom, der von einer Holzbrücke überquert wird, die zu einem Servicebereich, Restaurants und einer Bar führt.

5. Zeige KarteZeige Karte Cala Sisiene / Cala Goloritze 8sm
Cala Sisiene / Cala Goloritze

An diesem Segeltag sollte man die Mittagspause mit Schwimmen und Schnorcheln unbedingt in der sehenswerten Bucht Cala Sisine weiter südlich planen. 

Nach der besonders schönen Aufenthalt in Cala Sisine setzen Sie den Anker fürs Übernachtung in Cala Goloritze.

Eine der Strecken des Golfs von Orosei, auf denen sich Meer und Berg in perfekter Harmonie treffen, liegt Cala Goloritze

Im Osten wird Sie ein kristallklares Meer, das von einem intensiven Blau zu einem unglaublichen Türkis übergeht, in seinen Bann ziehen. Im Süden taucht ein Steinbogen in das kristallklare Wasser ein und bereichert diese malerische Bucht weiter. Immer in Richtung Süden, aber diesmal in Richtung des Vorgebirges dahinter, erhebt sich die Punta Caroddi.  Es ist ein Turm, der 147 Meter über dem Meeresspiegel liegt und mit seiner faszinierenden Adlerform auffällt.

6. Zeige KarteZeige Karte La Caletta 35sm
La Caletta

Wir setzen heute früh wieder Segel nach Norden, um rechtzeitig in Cala Caletta anzukommen.

Das Dorf La Caletta verfügt über einen ausgestatteten Hafen, von dem aus Sie das Stadtzentrum zu Fuß erreichen können. Abends ist die Hauptstraße der Stadt für den Verkehr gesperrt und ermöglicht einen schönen Bummel zwischen Ständen und Clubs. Der weiße Sandstrand ist sehr lang und reicht bis nach Santa Lucia.

7. Zeige KarteZeige Karte Capo Coda Cavallo 17sm / Checkout+Übernachtung
Capo Coda Cavallo

In Richtung Olbia empfehlen wir einen Zwischenstopp in der Bucht von Capo Coda Cavallo, einer Oase der Ruhe, nicht weit von der Costa Smeralda entfernt.

Die Aussicht in der Bucht Capo Coda Cavallo ist atemberaubend. Farben und Empfindungen bleiben in der Erinnerung unauslöschlich. Die Strände sind weiß mit feinem Sand, umgeben von Felsen, Buchten, Inselchen und sich wiederholenden Lagunen. Egal wie oft Sie halten, Sie werden sie nie alle sehen. Bei jedem Wind finden Sie immer einen Strand mit ruhigem Meer und eine verlassene Ecke nur für Sie.

8. Zeige KarteZeige Karte Olbia 13sm
Olbia

Der Hafen von Olbia gehört zu den wichtigsten auf Sardinien und ist vor allen Winden sehr gut geschützt. Die Hafenanlagen befinden sich im Inneren eines tiefen, in ost-westliche Richtung liegenden, Einschnitts. Wichtigste Orientierungshilfe ist der Leuchtturm auf der Insel Isola dell Bocca an der Südseite der Einfahrt. Von der Isola de Bocca führt betonntes Fahrwasser, welcher nachts auch befeuertes ist, zum inneren des Hafens von Olbia.

Dream Yacht Charter Olbia Marina liegt nördlich am Fuß es langen Fähranlegers. Die Wassertiefe beträgt 3 m. Alle Liegeplätze an den 4 Stegen verfügen über Strom- und Wasseranschlüsse. Restaurants findet man in Parallel- und Nebenstrassen des Corso Umberto. Supermärkte und andere Läden in der Stadt.